AED - Bremenried - Sennerei und Weiler am Rathaus

Neue Standorte für Defibrillatoren (AED), Bremenried Sennerei und am Rathaus in Weiler seit Juli 2019

Im Juli 2019 wurden 2 weitere öffentliche, 24 Stunden zugängigen Defibrillatoren eingerichtet - Standorte: Sennerei Bremenried und Rathaus in Weiler, Kirchplatz.

Dank eines umfangreichen und großzügigen Sponsorings durch die ILG - Stiftung, Privatpersonen, Gesundheitsnetz Westallgäu, Gewerbetreibende (Schreinerei Kuhn, NEHA, Getränke Böller und Bernd Rief) und Restfinanzierung durch die Marktgemeinde wurden diese Anschaffungen ermöglicht. Am Standort Rathaus Weiler übernahm die Kommune die gesamte Finanzierung.

Parallel zur Installation wurde für jeden Standort eine lokale Schulung in Herz-Kreislauf - Wiederbelebung und Anwendung eines Defibrillators (Theorie und Praxis) angeboten. Ca. 80 Bürgerinnen und Bürger ("Laien") nahmen die Gelegenheit zur Auffrischung ihres Wissen und Könnens wahr.

Nichtstun ist tödlich, Handeln kann Leben retten.


Aktuelles Beispiel für eine erfolgreiche Reanimation durch "Laien" im Westallgäu (Mai 2019)

"Vor wenigen Tagen wurden wir mit dem Rettungswagen zum ....... in ......... zu einer Reanimation alarmiert. Bei unserem Eintreffen wurde der Patient von "Laien als Ersthelfer" mit optisch guter Herzdruckmassage versorgt. Vor unserem Eintreffen wurde der Patient bereits mit einem öffentlich zugänglichen Defibrillator "AED“ durch die Laien defibrilliert. Der AED wurde durch einen weiteren Ersthelfer mit Inlinern (ca. 1km vom Ort des Ereignisses) herbeigeholt. Nach weiteren 2 Minuten erlangte der Patient einen wiederkehrenden Kreislauf. Darauf folgte die Narkoseeinleitung und Transport mit dem Rettungshubschrauber in ein Schwerpunktzentrum" .... berichtet ein Rettungssanitäter.

2 Tage später ist der Patient wach, ansprechbar und ohne jegliches neurologisches Defizit – Ein Traum! Laienreanimation rettet Leben! Den Ersthelfern gebührt die höchste Anerkennung!


 

Herz-Kreislaufstillstand

Symptome: Bewusstlosigkeit kombiniert mit fehlender (nicht normaler) Atmung

Herzdruckmassage rettet das Hirn

Defibrillation bringt das Herz in Takt

 


 

 

Beitrittserklärung zum Förderverein HvO - Helfer vor Ort - siehe unter "Links"

 

 


 

 

 

Öffentliche AED Standort im oberen Kreis Lindau (B), Stand Oktober 2019

Rettungskette
Defi Standorte 2019

Oberreute - Neuer (zweiter) AED am Rathaus installiert - Mai 2018

Über 30 Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit, sich am Informations- und Schulungsabend am 16. Mai im Gasthaus Adler in Oberreute zum Thema "Plötzlicher Herztod" und Wiederbelebungsmaßnahmen zu informieren - Theorie und Praxis.

- Begrüßung durch Gerhard Olexiuk - Bürgermeister

- Vorstellung der Helfer vor Ort durch Hans Peter Beyrer - Vorsitzender des Fördervereins e.V.

- Theorie zum Thema Herz-Kreislauf- und Atemstillstand mit den erforderlichen Erstmaßnahmen - Dr. Bernd Ferber

- Praktische Übungen - Herzdruckmassage, Anwendung des Defibrillators - Team Helfer vor Ort (HvO)

 

 

   

Seit Juli 2017 - Defibrillator neu an der Mittelschule/Turnhalle in Weiler

... Bericht und Bilder

 

Wiederbelebung macht Schule - Projekt in der Mittelschule in Weiler

prüfen - rufen - drücken - schocken rettet im Notfall das Leben

Am 13.7.2016 starteten wir in der Mittelschule Weiler ein bayernweit einmaliges Projekt: Schüler retten Leben

Mädchen und Jungen im Alter von 14 Jahren erfahren Ursache und Zeichen des Herz-Kreislaufstillstandes und erlernen das richtige, lebensrettende Handeln.

... weitere Informationen

Es geht ganz einfach - siehe auch Film auf you tube

(Adresse kopieren und in Adressfenster des Browsers einfügen) https://www.youtube.com/watch?v=cDorsapvxYw

Helfende Hände - Kinder retten Leben

 

Kürten

November 2011

Mitten in Wiesbaden bricht Dieter Kürten leblos zusammen.

Einer beherzt und zielstrebig handelnden gebürtigen Marokkanerin verdankt Dieter Kürten, dass er den "Plötzlichen Herztod" überlebt.

.... mit persönlicher Genehmigung von Dieter Kürten

     

Herzlich willkommen auf unserer Homepage - Laienreanimation

Mit dem Projekt "Laienreanimation" möchten wir dazu beitragen, die Rettungskette beim "Plötzlichen Herztod" im oberen Kreis Lindau/Bodensee, einem ländlichen Raum, zu optimieren.

Die Überlebenschancen beim Herz-Kreislaufstillstand steigen, wenn....

-- möglichst viele Menschen mit den Grundlagen der Wiederbelebung im Falle eines Herz-Kreislaufstillstandes vertraut sind (Erkennen, Alarmieren, Herzdruckmassage, Defibrillation oder ganz einfach "prüfen-rufen-drücken-schocken")

-- ein AED (Automatischer Externer Defibrillator) zeitnah verfügbar ist durch eine flächendeckende Installation in den Ortszentren

Standorte siehe obige Graphik. Grün hinterlegt sind die AED Standorte mit 24 Stunden Zugangsmöglichkeit. Orange hinterlegt sind Standorte mit eingeschränkten Öffnungszeiten.

Wir sind auf einem guten Weg im Kampf gegen den Plötzlichen Herztod. Die Erfolge sind ermutigend.

 

 
Dr. Bernd Ferber
Roman Gaisser
DANKE!
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Sponsoren, Helferinnen und Helfern bedanken.